Theodor Zink Museum

Vereinszweck

Der Förderkreis Theodor-Zink-Museum gewährt dem Museum gemäß seines Satzungszwecks ideelle, materielle und faktische Unterstützung. Er ist kein Gesellschaftsclub mit einem Vereinsleben als Selbstzweck.

Aufgaben in der heutigen Zeit
Das Museum durch Ankäufe von Exponaten zu unterstützten, betrachtet der Förderkreis auch heute noch als seine besondere Aufgabe. Inzwischen hat er wesentlich zur Komplettierung und der Vergrößerung der Sammlungen des Theodor-Zink-Museums beigetragen und seit seinem Bestehen Exponate im Wert von über 120 000 Euro angekauft, deren ideeller Wert weitaus höher angesetzt werden darf. Dazu kommen jene Gegenstände, die dem Förderkreis von Bürgern aus Kaiserslautern und der Region zur Weiterleitung an das Museum übereignet worden sind. Sie repräsentieren nochmals einen Wert von über 50 000 Euro. Viele Ankäufe und Spenden sind Dauerleihgaben.

Mit Beschluß der Mitgliederversammlung vom 6. Mai 2011 wurde die Satzung mit § 2, Absatz III wie folgt ergänzt:

“Zudem wird eine Förderung des Museums in all seinen Aufgaben Sammeln, Bewahren, Vermitteln, Forschen ermöglicht.”

Der Förderkreis kann das Museum somit auch bei Restaurierungsvorhaben, bei Publikationen oder durch Anschaffungen von modernen Vermittlungseinheiten (wie zum Beispiel Touch Tables oder Audioguides) unterstützen und sich öffentlich für das Museum einsetzen.